Schachvereinigung Konstanz e.V.
Schachvereinigung Konstanz e.V.

Mannschaftskämpfe (15.10.2018)

In der ersten Runde der Verbandsliga musste unsere erste Mannschaft eine 1:7 Niederlage einstecken.

Der Gegner (Emmendingen 2) war allerdings auch an jedem Brett deutlich stärker aufgestellt.

Erfreulich hierbei waren aber zwei überraschende Ergebnisse:

Theo Hommeles gelang es mit schwarz am ersten Brett gegen einen Grossmeister zu remisieren.

Joachim Schmid konnte gegen einen 300 DWZ-Punkte stärkeren Gegner die Partie ebenfalls ins Unentschieden führen.

(siehe BSV-Ergebnisdienst)

 

Der zweiten Mannschaft gelang zu Beginn der Bereichsliga ein knapper 4,5:3,5 Erfolg gegen Überlingen.

Bereits nach 45 Minuten konnte Andreas Job am 6.Brett das 1:0 verbuchen nachdem sein Gegner während eines komplizierten Abtausches eine Leichtfigur verloren hatte.

Am 5.Brett gelang es Gottfried Gabriel auf 2:0 zu erhöhen. Nachdem er eine sehr schwierige Stellung überstanden hatte, konnte er durch Ungenauigkeiten seines Gegenübers die Partie in einen Sieg ummünzen.

Halid Selimhodzic bekam es am 8.Brett mit einem talentierten Jungspieler zu tun. Dem Konstanzer gelang es zwar einen Mehrbauern zu ergattern, aber durch umsichtige Züge des Überlingers gab es kein Weiterkommen. Remis war das folgerichtige Ergebnis.

An Brett 4 konnte Nils Petras seine höhere Spielstärke geschickt ausnutzen. Er vermochte eine entscheidende offene Linie zu beherrschen und am Ende sogar einen gefährlichen Freibauern zu bilden, der schliesslich zum Sieg führte.

Wolfgang Kalix (Brett 3) bekam es mit einem Gegner zu tun, der sehr umsichtig in ein Endspiel abtauschte, das nichts anderes als ein Remis zuliess.

Somit stand es 4:1 für Konstanz und man benötigte nur noch einen halben Punkt zum Mannschaftssieg. Dies gestaltete sich jedoch schwieriger als gedacht:

Max Roth (Brett 7) bekam es in der Eröffnung mit einer Stellung zu tun, die er noch nie auf dem Brett hatte. Er tat sich auch sichtlich schwer damit, hatte allerdings interessante Ideen fürs Gegenspiel, die sein Gegner allerdings sehr gut unterbinden konnte. Nachdem der Konstanzer immer gedrückter stand, konnte der Überlinger seine Figuren zum entscheidenden Angriff führen und damit auf 4:2 verkürzen.

An Brett 2 gelang es Kay Penzel in ein Damen-Endspiel abzuwickeln, in dem er vier Mehrbauern hatte. Da allerdings sein Gegner durch Dauerschach mit seiner Dame ein Weiterkommen der Bauern verhinderte, driftete diese Partie ins Remis ab. Das war aus Konstanzer Sicht aber überhaupt kein Problem, da dieses Ergebnis den Mannschaftssieg bedeutete.

Die Niederlage von Stefan Frommherz am ersten Brett war für die Überlinger dann nur noch Ergebniskosmetik. Stefan konnte sich lange und zäh gegen seinen stärkeren Kontrahenten verteidigen, musste allerdings am Ende, angesichts zweier verbundener Mehrbauern, die Segel streichen.

Dieser knappe Mannschafts-Erfolg ist, im Hinblick auf eventuelle Abstiegssorgen, ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

(siehe BSV-Ergebnisdienst)

 

Die Begegnung zwischen unserer dritten Mannschaft und Radolfzell 2 musste, aufgrund dubioser Terminplanungen in der Bezirksklasse, verschoben werden.

In Kürze...

19.04.2019: Karfreitag

Vereinsabend fällt aus !!!

26.04.2019: Nachholpartien

Vereinsmeisterschaft und Vereinspokal

Kooperation mit Grundschule Haidelmoos Konstanz

Kooperation mit Grundschule Sonnenhalde  Konstanz

Kooperation mit Heinrich Suso-Gymnasium Konstanz

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schachvereinigung Konstanz e.V.