Schachvereinigung Konstanz e.V.
Schachvereinigung Konstanz e.V.

Mannschaftskämpfe (02.12.2018)

Unsere 1.Mannschaft konnte in der dritten Runde der Verbandsliga ihren ersten Sieg einfahren indem sie das Team aus Heitersheim mit 4,5:3,5 bezwingen konnte.

Nedeljko KelecevicJürgen Schädler und Thomas Reichenbächer gestalteten ihre Partien jeweils siegreich.

Marcel WildiFlorian Johne und Joachim Schmid steuerten jeweils ein Remis zu diesem Erfolg bei.

(siehe BSV-Ergebnisdienst)

 

In der 3. Runde der Bereichsliga konnte Konstanz 2 beim Heimspiel gegen Bräunlingen einen hohen Sieg mit 7:1 einfahren und somit 2 Mannschaftssiege aus 3 Runden verbuchen.

Da Bräunlingen nur zu fünft angetreten war, hatte Konstanz 2 einen beträchtlichen Vorteil.
Doch lange Zeit war an allen fünf bespielten Brettern der Ausgang noch ziemlich unklar.
Erste Klärung ergab sich dann nahezu zeitgleich an Brett 4 und 5:
Nils Petras bezwang seinen Gegner mit Mehrbauer und überlegener Stellung im Übergang zum Endspiel. Dieser Sieg war auch sicherlich der Tatsache geschuldet, dass der Bräunlinger in extreme Zeitnot gelang.
Gottfried Gabriel spielte mit Schwarz betont vorsichtig und erreichte ein Remis obwohl sein Gegner die gedrückte Stellung des Konstanzers vielleicht noch hätte ausnutzen können.
Mit nunmehr 4,5 Brettpunkten war der Mannschaftssieg hiermit bereits besiegelt.
Kay Penzel an Brett 2 befand sich mit Weiss seit der Eröffnung in der Defensive. Es gelang ihm aber nach einiger Zeit sich aus diesem Dilemma erfolgreich herauszuarbeiten und konnte sein Gegenüber schliesslich taktisch sehenswert bezwingen.
Stefan Frommherz an Brett 1 zwang, mit zwei Mehrbauern und positionell wie taktisch überlegener Stellung, seinen Gegner über den Damenflügel in die Knie.
Wolfgang Kalix an Brett 3 geriet nach einer gut herausgearbeiteten Vorteilsstellung durch ungenaue Züge plötzlich ins Hintertreffen und musste eine Leichtfigur geben, konnte dies jedoch taktisch mit der Grundlinienschwäche seines Gegners etwas kompensieren und schlussendlich ein Remis erzielen.
 
Konstanz 3 (Bezirksklasse) verlor bei der zweiten Mannschaft von Überlingen mit 2,5:3,5.
Dabei fing es eigentlich gut an für Konstanz:
Ferhat Maya konnte bei seinem ersten Einsatz gleich ein Remis erzielen. Der Konstanzer konnte am 6. Brett die Ungenauigkeiten seines Gegenübers geschickt ausnutzen und soviel Material mehr gewinnen, dass der Überlinger ein Remisangebot nicht mehr ablehnen konnte.
An Brett 4 hatte Dieter Hardt, nach einem Figurenverlust seines Gegners in der Eröffnung, keine sonderlich grossen Probleme seine Partie in einen Sieg umzumünzen.
Dann begann sich allerdings das Blatt zu wenden:
Diane Günter, ebenfalls in ihrem ersten Mannschaftskampf, bekam es mit einem sehr angriffslustigen Kontrahenten zu tun. Sie musste dann auch ziemlich früh eine Leichtfigur hergeben, bekam dafür aber Gegenspiel. In diesem konnte sie dann schliesslich eine Figur zurückgewinnen und die Partie materiell wieder ausgleichen. Dem Überlinger gelang es jedoch die Initiative zu gewinnen und soviel Druck auf Dianes König auszuüben, dass die Stellung, aus Konstanzer Sicht, leider nicht mehr zu halten war.
Am 2. Brett konnte Robert Löhnig seine Partie lange ausgeglichen gestalten. Jeder Spieler besass zwei Türme, einen Springer und vier Bauern. Die Stellung sah eigentlich deutlich nach Remis aus, aber der Überlinger konnte plötzlich mit all seinen Figuren in Roberts Stellung eindringen und dadurch den Sieg einfahren.
Michael Bär musste an Brett 3 extrem viel Bedenkzeit in seine komplizierte Stellung investieren. Es zahlte sich allerdings aus, da er zwar eine Leichtfigur hergab, aber immerhin vier Bauern dafür gewann und die Initiative an sich reissen konnte. Nachdem sein Gegner auch noch ein paar ungenaue Züge spielte, war es für Michael ein Leichtes den 2,5:2,5 Ausgleich herzustellen.
Die entscheidende Partie fand dann am ersten Brett statt: Andreas Job musste bereits sehr früh einen Bauern hergeben, konnte allerdings seine Stellung nach und nach verbessern. Als beide Kontrahenten nur noch sehr wenig Bedenkzeit auf der Uhr hatten, entschloss sich der Konstanzer seinem Gegner ein Remisangebot zu unterbreiten. Aber ausgerechnet bei dem Zug, bei dem diese Offerte erfolgte, griff Andreas fehl und verschlechterte seine Stellung so sehr, dass dem Überlinger praktisch nichts anderes übrig blieb als dieses Remisangebot abzulehnen. Schlussendlich konnte der Konstanzer seine Partie nicht mehr halten und musste dann seinem Gegenüber und dessen Mannschaft zum Sieg gratulieren.
 
Offensichtlich haben wir bei den Überlingern einen sehr positiven Eindruck hinterlassen, denn ihr Mannschaftsführer hat einen sehr empfehlenswerten Bericht auf Facebook veröffentlicht (inklusive Taktikaufgabe).
(siehe Facebook)

In Kürze...

19.04.2019: Karfreitag

Vereinsabend fällt aus !!!

26.04.2019: Nachholpartien

Vereinsmeisterschaft und Vereinspokal

Kooperation mit Grundschule Haidelmoos Konstanz

Kooperation mit Grundschule Sonnenhalde  Konstanz

Kooperation mit Heinrich Suso-Gymnasium Konstanz

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schachvereinigung Konstanz e.V.